Karriere

Jetzt Freikarten für den romantischsten Weihnachtsmarkt in der Region gewinnen

Fünf bezaubernde Weihnachtsmarktwochen kündigen sich zum neunten Mal an. Ab dem 23.11. öffnet eines der eindrucksvollsten Renaissance-Wasserschlösser im Rheinland wieder seine Tore für den „schönsten Weihnachtsmarkt in Nordrhein-Westfalen“. Wer diesem Votum der WDR-Sendung „daheim und unterwegs“ aus dem Jahr 2011 folgt, erlebt in den fünf Weihnachtsmarktwochen vom 23.11. bis 23.12.2017 jeweils von Mittwoch bis Sonntag einen bezaubernden und festlich illuminierten Weihnachtsmarkt, fernab von sonst geschäftigem Vorweihnachtsrummel und der Hektik.
 
Buntes Markttreiben
Auf dem malerischen Gelände mit dem weitgehend naturbelassenen Park erwartet die Besucher ein idyllisches Dorf von liebevoll weihnachtlich geschmückten Holzhäuschen. Hier können große und kleine Besucher den meisten Ausstellern beim Fertigen der angebotenen Waren zusehen. Unter anderem können die Handwerkskünste von Schnitzern, Glasbläsern, Steinmetzen, Schmieden, Korbflechtern und Töpfern vor Ort bestaunt werden. Teilweise können die Besucher auch selbst Hand anlegen und mitmachen. Im Besonderen sind die Kinder in der Kindertöpferschule hierzu eingeladen.
Schon in den vergangenen Jahren kamen zahlreiche Besucher aus der gesamten Euregio, um sich hier in eine andere Zeit entführen zu lassen. Im Schutze der imposanten Schlossfassade erstrahlen der Schlosshof und der weitläufige Park durch unzählige Kerzen und Fackeln in einem weichen, stimmungsvollen Licht. Offene Feuerstellen, an denen man sich neben dem Glühwein wärmen kann, sorgen trotz der kalten Jahreszeit überall für eine behagliche und vorweihnachtliche Atmosphäre.

 

Sehr beliebt ist das After-Work Treffen: Wer sich nach der Arbeit mit Freunden zu einem Glühwein verabreden möchte, kann ab 19 Uhr ermäßigte Eintrittspreise genießen.
 

Kulturelles Rahmenprogramm
Eine spezielle Rolle beim „Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode“ spielt das kulturell hoch angesetzte Rahmenprogramm. Jeden Tag verbreiten abwechselnd Chöre, Solisten und Musikkapellen aus Merode und der umliegenden Region besinnlich-vergnügte vorweihnachtliche Stimmung mit teils Jahrhunderte altem, weihnachtlichen Liedgut. Sogar Alphornbläser aus der Eifel machen sich auf den Weg nach Merode und erfreuen die Besucher mit ihren Klängen.
In den vergangenen Jahren hat sich eine neue Tradition entwickelt: Nach den täglichen Christkindauftritte stimmt das Christkind weihnachtliche Lieder an und die Besucher im Schlossinnenhof singen gemeinsam altbekannte Weihnachtslieder. Eine Erinnerung an Kindheitstage - eine einmalige Atmosphäre.
Zum Ende eines jeden Markttages erklingt der Weihnachtsklassiker "Stille Nacht" als vorgetragenes Trompeten-Solo mit anschließender Schluss-Fanfare.
 
Ein weiterer besonderer Höhepunkt findet am 23. Dezember statt, die feierliche Übergabe des Friedenslichts aus Bethlehem. Jedes Jahr entzündet ein Mitglied der Pfadfinder das Friedenslicht an der Flamme der Geburtskapelle Christi in Bethlehem. Seit 1994 verteilen europäische Pfadfinderverbände das Friedenslicht ab dem 3. Advent in über 500 Orten an „alle Menschen guten Willens“. Das Friedenslicht aus Bethlehem setzt ein Zeichen für Gastfreundschaft und für Menschen auf der Flucht.
 
Das Schloss Merode
Seit 850 Jahren ist das Schloss im Besitz der Prinzen von Merode und wird von der belgischen Adelsfamilie bewohnt und unterhalten. Bei den Luftangriffen im November 1944 wurde auch Schloss Merode schwer bombardiert, dessen Wiederaufbau bis in die 80-er Jahre andauerte.
Im Juni 2000 ereilte das Schloss ein weiteres schweres Schicksal, ein Großbrand zerstörte weite Teile des historischen Gebäudes. Seit 2009 finden daher neben dem „Romantischen Weihnachtsmarkt“ verschiedene weitere hochkarätige Veranstaltungen statt, welche die Wiederaufbaumaßnahmen unterstützen. Diese sind u.a. Openair-Opern, klassische Konzerte, Gartenmessen u.v.m..

Das Christkind kommt!
Dreimal täglich tritt das „Meroder Christkind“ nach altbayerischem Brauch auf und schickt den Gästen aus luftiger Höhe von den Schlossmauern herzliche Weihnachtsgrüße.
Gebannt blicken nicht nur die Kinder mit großen Augen hoch zu den Zinnen des Schlosses, von wo aus das festlich gekleidete Christkind die Besucher mit besinnlichen Adventsgedichten auf Weihnachten einstimmt. Zum Abschluss eines jeden Auftritts beschenkt das „Meroder Christkind“ die Besucher mit Glück verheißendem Sternenstaub.
Auch sozial ist das Christkind sehr engagiert und besucht unter anderem Altenheime, Kinderheime und Kinderstationen im Krankenhaus, wie auch Hospize.
 Impressionen vom „Romantischen Weihnachtsmarkt Merode. Das große Feuerwerk wird in diesem Jahr am 23.12. stattfinden. Foto: ARGE Weihnachtsmarkt Schloss Merode
Die Auftritte des „Meroder Christkinds“ sind täglich um 17.00 Uhr, 18.00 Uhr und 19.00 Uhr.
Kinderattraktionen
Für Kinder ist die Zeit kurz vor Weihnachten, die wohl spannendste und aufregendste im ganzen Jahr. Phantasie und Wirklichkeit verschmelzen dann zu wunderschönen Traumwelten. Um den Kleinen den Zauber rund um Weihnachten so lange wie möglich zu bewahren, verwöhnt der „Romantische Weihnachtsmarkt“ mit traditionsreichem und nostalgischem Unterhaltungsprogramm die Jüngsten auf ganz besondere Weise.
 
Das nostalgische Kinderkarussell, eine Attraktion, die vom „Romantischen Weihnachtmarkt“ schon fast nicht mehr wegzudenken ist. Nicht nur Kinderaugen werden beim Anblick der liebevoll gestalteten Tiere groß, auch die Erwachsenen staunen darüber, wie sich das Karussell in die Weihnachtsszenerie einfügt. Das Karussell steht allen kleinen Besuchern kostenlos zur Verfügung.
Das Kasperltheater bietet lustige Stücke mit Anspruch für Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter. Wichtig dabei ist die aktive Mitwirkung des Publikums. Die Kinder sollen dem Kasperl helfen, ihn warnen und beschützen. Das Kasperltheater steht ebenso für alle Kinder kostenlos zur Verfügung. Das Selbstvertrauen und die Phantasie der Kinder sollen gestärkt werden. Darüber hinaus wird ihnen vermittelt, dass es auch in der vermeintlich schlimmsten Situation Mittel und Wege gibt, damit doch alles gut ausgeht und dass Witz und Verstand oft zur besten Lösung führen.
Zum Mitmachen lädt neben dem Kasperltheater auch die Kindertöpferschule ein. Hier dürfen alle Kinder ihre kreative Ader beweisen und ausleben - vom Schneemann bis zum Christkind können die Kleinen alles töpfern was ihnen in den Sinn kommt.

Als süße Überraschung stellt der Bonbonmacher auf dem Weihnachtsmarkt allerlei Naschereien mit seinen historischen Bonbon-Pressen und Walzen her. Als Leckerei können neben den Bonbonsorten, wie Lakritz oder Kirsche, auch diverse Lutscher in den unterschiedlichsten Tierformen erworben werden. 
Der Heilige Sankt Nikolaus:
Der Hl. St. Nikolaus besucht am 6., 09., und 10. Dezember den Schlossweihnachtsmarkt. Nach gemeinsamem Rufen und Singen der kleinen und großen Besucher erscheint er auf der Schlosstreppe im Innenhof und bringt den jüngsten Besuchern eine Kleinigkeit mit.
 
Verweilhütten „Le Chalet“ und „Skihütte“
Herrliche Weihnachtsmarktkulisse in gemütlicher Runde - das gibt‘s nur auf dem „Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode“! Ab 23. November lockt der Glühweinduft wieder in den Schlosspark und diesmal verführt er sogar doppelt: Denn auch in diesem Jahr lädt die Besucher neben den vielen Ständen und Handwerkskünsten die großen, von einem Holzofen beheizten Blockhäuser zum Verweilen ein. Feiern lässt es sich hier „original bayrisch“ mit einer deftigen Schmankerlküche. Eine Hommage an die junge Prinzessin von Merode, die aus Bayern stammt! Plätze im „Le Chalet“ können spontan direkt am Markt ergattert werden.
Diese steht in diesem Jahr erstmals als dritte Räumlichkeit für Feiern in privater Atmosphäre zur Verfügung: Das neue Blockhaus « Le Chalet », gegenüber der „Skihütte“, in der bis zu 120 Personen die Möglichkeit haben, unvergessliche Stunden in geselliger und gemütlicher Atmosphäre zu verbringen. Neben Kaminfeuer und gemütlicher Atmosphäre können sich die Besucher bei allerlei Köstlichkeiten stärken und sich nach einem langen Marktspaziergang aufwärmen.
Tipp: Die Blockhäuser können ebenso für familiäre Weihnachtsfeiern, Firmenfeste oder gesellige Runden unter Freunden gebucht werden! Unvergessliche Stunden warten hier auf Sie! Je nach Wunsch können Sie aus einem umfangreichen Catering-Angebot auswählen. Neben der „Skihütte“ (im Park) kann auch das „Kerkerstüberl“ (im Schlosskeller) als außergewöhnlicher Veranstaltungsort reserviert werden.
Entsprechende Buchungsanfragen für die Verweilhütten „Le Chalet“, Luch-Berg Alm und der „Skihütte“ werden unter merode@event-produzent.de  entgegengenommen.
 
Schlosscafé Merode
Eigens für den „Romantischen Weihnachtsmarkt“ wird auch in diesem Jahr wieder in den imposanten Schlossgewölben das „Schlosscafé“ eingerichtet. Einmalig während der Zeit des Weihnachtsmarktes, denn unter dem Jahr sind diese Räume nicht zugänglich. Hier kann sich der Besucher in behaglicher Wärme bei Kaffee und Kuchen oder mit einem „Schokoladentrunk“ ausruhen und die Impressionen vom „Romantischen Weihnachtsmarkt“ Revue passieren lassen. Damit auch größere Gruppen umsorgt werden können, wird in einem besonders stimmungsvollen Gewölbetrakt - das urige „Kerkerstüberl“ die Bewirtung ergänzen.
 
Buchungsanfragen für das berühmte „Schlosscafé“ und dem „Kerkerstüberl“ werden unter berger-baeckerei@gmx.de entgegen genommen.
 
Gastronomische Schmankerl und Handwerker am Markt
Auch dieses Jahr bietet der „Romantische Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode“ die verschiedensten regionalen kulinarischen Schmankerl an. Ob Knoblauchbrot, süße Crèpes oder rauchiger Flammlachs – die Auswahl ist vielfältig und außergewöhnlich. Köstlich duftende mit Liebe gesammelte Maronen aus Kreta lassen die Herzen der Feinschmecker höher schlagen. Auch unsere Trüffelexpertin ist dieses Jahr wieder vertreten, an deren Stand man hochwertige Trüffelköstlichkeiten erstehen kann. Überall bieten in den Budenstraßen offene Feuerstellen Platz für Wärme und Behaglichkeit. Über ihrer Glut werden zahlreiche Spezialitäten bereitet. Und auch die Glühweine sind edel und besonders: „Feenzauber“, „Blaublut“, „Ritterkelch“ oder das alkoholfreie „Kutscherglück“ schätzen Kenner und Genießer. Und wem danach noch immer nicht warm genug ist, der gönnt sich eine Tasse „Prinzentrunk“!
Aber nicht nur für Essen und Trinken ist reichlich gesorgt. „Der romantische Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode“ überzeugt auch durch sein vielfältiges und einzigartiges Angebot an traditionellen Handwerkskünsten. Ramsch und Kitsch hat auf dem „Romantischen Weihnachtsmarkt“ absolutes „Schlossverbot“!

Soziales Engagement
Wenn am 23.11.2017 um 14.00 Uhr die Tore zum „Romantischen Weihnachtsmarkt mit traditionellem Handwerkstreiben auf Schloss Merode“ öffnen, halten der Prinz und die Prinzessin - für die gesamte Dauer des Marktes - für anerkannte soziale Institutionen, die sich um Senioren, Kinder und Bedürftige kümmern, eine besondere Geste bereit: Soziale Einrichtungen aus dem Kreis Düren, haben von Mittwoch bis Sonntag freien Eintritt.
 
Voraussetzung ist lediglich ein offizieller, schriftlicher Antrag der jeweiligen Institutionsleitung mit gewünschtem Besuchstag und genauer Teilnehmerzahl. Die Arbeitsgemeinschaft Weihnachtsmarkt Schloss Merode bestätigt die Reservierung und hinterlegt die gewünschten Tickets an der Kasse. Entsprechende Anträge müssen spätestens vier Tage im Voraus an die Arbeitsgemeinschaft gesendet werden (Email: info@weihnachtsmarkt-merode.de). Selbstverständlich gewähren wir auch den Betreuern freien Eintritt. Nähere Informationen erhalten Sie unter 02423/4639.
 
Ferner gilt für behinderte Menschen mit Schwerbehindertenausweis während der offiziellen Öffnungszeiten an allen Markttagen ein ermäßigter Eintritt von zwei Euro. Der Eintritt für die jeweilige Begleitperson ist frei, wenn die Notwendigkeit ständiger Begleitung durch die Kennzeichnung „B“ nachgewiesen ist.
 
Darüberhinaus begleitet Prinzessin Marie-Christine von Merode das Christkind zusammen mit Frau Karin Koss in Alten- und Kinderheime, sowie in Hospize. Das Christkind von Merode bedenkt auch jene, die nicht zum Weihnachtsmarkt kommen können. In einer kleinen Feierstunde - bei gemeinsamen Singen, vorgetragenen Weihnachtsgedichten und Geschichten beschenkt das Christkind die Besuchten mit einer Kleinigkeit und nimmt als Himmelsbotschafterin viele angetragene Wünsche mit.
 
Soziale und Kulturelle Projekte im Schloss
Soziales Engagement ist der Familie von Merode seit Generationen ein wichtiges Anliegen. Aus diesem Grund stellen sie einigen Einrichtungen aus der Region - exklusiv - die große Eingangshalle im Schloss zur Verfügung, um auf deren jeweilige Projekte aufmerksam zu machen. Dieses Jahr stellen hier folgende Einrichtungen aus: Unicef, Weisser Ring, der 1-Weltkreis Langerwehe (Projekt Mama Josephine: zur Unterstützung einer Mädchenschule in Kibena, Tansania) und erstmals der Paritätische Bund Düren mit einer Ausstellung. Des Weiteren wird das katholische Missionswerk „Missio“ dieses Jahr eine Ausstellung über internationale Krippen und die landestypischen Interpretationen im Schloss ausrichten. Neben der Position als Bindeglied für alle katholischen Gemeinden unterstützt „Missio“ tatkräftig verschiedenste Projekte in der ganzen Welt und fördert so beispielsweise Entwicklungshilfe durch christliche Werte.
Auf unserer Facebookseite werden wir ab dem 20.11. 10x2 Eintrittskarten für den Meroder Weihnachtsmarkt verlosen. https://www.facebook.com/jobboerse.region.aachen/


Öffnungszeiten
23. November bis 23. Dezember 2017
von Mittwoch bis Sonntag
 
Marktöffnungszeiten
Mittwoch und Donnerstag: 14.00 – 20.00 Uhr
Freitag: 14.00 – 21.00 Uhr
Samstag: 14.00 – 22.00 Uhr
Sonntag: 12.00 – 20.00 Uhr
Am 26.11. (Totensonntag) ist der Markt geschlossen!
 
Besuch des Hl. Nikolaus (Mittwoch, 06.12., Samstag, 09.12. und Sonntag, 10.12.)
Lange Nacht der Lichter - Musikfeuerwerk (Samstag, 09.12., Samstag, 16.12.)
Lucia Fest (Samstag, 16.12. und Sonntag, 17.12.)
Schützentag (Samstag, 25.11.)
Abschlussfeuerwerk mit Singen in die Stille Nacht (Samstag, 23.12.)